© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

Buchvorstellung: „Led Zeppelin by Led Zeppelin“

25.1.2019

Reel Art Press hat das 50jährige Jubiläum von Led Zeppelin zur Herausgabe eines gewichtigen Bildbands genutzt, der auf 448 Seiten im Großformat die Geschichte der ikonischen Band Revue passieren lässt. Gleich vorab: unbedingt empfehlenswert.

„Led Zeppelin by Led Zeppelin“ ist der erste und einzige offizielle Bildband, der in direkter Zusammenarbeit mit der Band entstanden ist. Er präsentiert die sensationelle Karriere der Ausnahmemusiker – vom ersten Gig in einem winzigen Club bis zu ihrem letzten Auftritt in der O2 Arena in London, als 20 Millionen Fans den Weltrekord für die höchste Nachfrage nach Karten für ein Konzert brachen.

Das Buch lebt von den mehr als 300 Bildern internationaler Fotografen – darunter Dick Barnatt, Chris Dreja, Carl Dunn, Bob Gruen, Elliott Erwitt, Ross Halfin, Jeffrey Mayer, Neal Preston, Ron Raffaelli, Pennie Smith, David Stratford, Dominique Tarlé und Michael Zagaris. Besonders viele Motive steuerte Neal Preston bei. Viele dieser Fotos werden zum ersten Mal gezeigt, darunter Fotografien aus dem persönlichen Besitz von Jimmy Page, Robert Plant, John Paul Jones und John Bonham.

Die Musiker werden auf der Bühne und Off-Stage gezeigt, im Aufnahmestudio, und in sehr persönlichen Momenten. Weitere seltene Abbildungen aus dem Archiv der Band und und bisher unveröffentlichte Dokumente aus den Tresoren von Atlantic Records ergänzen die Fotografien. Dazu zählt beispielsweise das Faksimile ein handgeschriebenes Briefes von Alan Alexander, einem Fan, an die Atlantic Recording Company, der am 3. Februar 1969, also kurz nach Veröffentlichung von Led Zeppelin I, die Band in höchsten Tönen lobte. Zitat: „I recently purchased the new Led Zeppelin album recorded on your label and I would like to say that John Bonham, Robert Plant, Jimmy Page und John Paul Jones are four of the most talented guys I’ve ever heard” . . .

Bemerkenswert an der Zusammenstellung der Fotos ist der Umstand, dass die Band selbst die Auswahl übernahm und damit definierte, wie sie sich selbst wahrnahm und erlebte. Das verhinderte eine Sammlung von Hochglanzfotos, sondern enthält auch durchaus unscharfe Aufnahmen, die von ihrer Authentizität leben. Unterstützt wird dieser Eindruck durch „Annotations“ der Band, die die persönlichen Erinnerungen der Musiker zu einzelnen Motiven dokumentiert.

Einziger Wermutstropfen: Die Fotografen werden nicht direkt im Zusammenhang mit den Fotos genannt, sondern erst in einer Übersicht am Ende Bildbands. Damit kann man leben.

„Led Zeppelin by Led Zeppelin” von Jimmy Page, Robert Plant and John Paul Jones erschien im Oktober 2018 bei Reel Art Press und kostet 59,95 Euro (ISBN 978-3-981889-03-1).

 

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload