© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

Sicherheits-Konferenz in Dortmund (Editorial aus BlachReport 18-2017 vom 5. September 2017)

5.9.2017

 

Wie sich Veranstalter, ihre Agenturen und die Betreiber von Veranstaltungsstätten auf die gestiegenen Anforderungen an die Sicherheit ihrer Events und Einrichtungen vorbereiten können, will die Deutsche Sicherheits-Konferenz (www.eventsicherheit.org) am 13. November im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund beleuchten. Zu den Initiatoren zählt auch der BlachReport. Thematisiert werden Sicherheitskonzepte und ihre Durchführung ebenso wie die Vorbereitungen für den potentiellen Ernstfall. Mittlerweile stehen Details zu den Inhalten und Referenten fest.

So wird Pia Reinhardt aus Leipzig eine Zusammenfassung ihrer Masterarbeit „Sicherheitsbewusstsein in der Eventbranche – Warum Veranstaltungsmanager Sicherheitsvorschriften ignorieren oder Risikomanagement unzureichend durchführen“ vorstellen, die sie an der Technischen Universität Chemnitz geschrieben hat. Unterstützung bekommt sie dabei von Prof. Dr. Cornelia Zanger, die den Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz leitet und gerade eine Trendstudie zum Thema Veranstaltungssicherheit durchführt.

Ein weiterer Beitrag kommt von Simon Ackermann, Verwaltungsratspräsident und CEO der Habegger Group aus der Schweiz. Er wird über Prävention, Überwachung und Analyse von Events mit Unterstützung neuester Technologien sprechen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Simulation von Besucherströmen, die Zählung von Besucherbewegungen oder auch die Messung von Besucherströmen via Geo-Tagging.

Aus der Praxis kommt der Vortrag von Werner Schiffer vom Unternehmen Chips at Work. Er referiert über „Intelligentes Teilnehmermanagement als Basis erfolgreicher Sicherheitskonzepte“. Inhaltlich geht es dabei unter anderem um die Erfassung, Kontrolle und Information von Veranstaltungsteilnehmern in Echtzeit inklusive der Analyse und Auswertung von Bewegungen. Dazu zählen die Positionsbestimmungen einzelner Personen in real time – beispielsweise in welchem Raum sie sich gerade befinden.

Die Deutsche Sicherheits-Konferenz richtet sich inhaltlich an Veranstalter in Unternehmen, Verbänden und Vereinen sowie an Fach- und Führungskräfte aus Kongresscentern, Stadthallen, Eventlocations, Behörden und Kommunen, Veranstaltungs- und Medientechnik, Arbeits- und Brandschutz, von Versicherungsträgern sowie aus Brandschutz, Rettungswesen und Gefahrenabwehr. Weitere Infos stehen auf der Website www.eventsicherheit.org zur Verfügung. Hier sind auch Anmeldungen möglich.

Initiatoren sind Michael Hosang vom Studieninstitut für Kommunikation, Olaf Jastrob, Unternehmensberater und Sachverständiger für Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, und der BlachReport. Ich würde mich freuen, Sie am 13. November in Dortmund zu treffen.

Herzlichst

Ihr Peter Blach

 

 

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload