© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

BOE 365 (Editorial aus BlachReport 12-2017)

15.6.2017

 

Am 22. Juni findet bei Mampe in Berlin der erste Stop der Road-Tour „BOE 365“. Dahinter verbirgt sich eine Initiative mehrerer starker Partner, die sich zusammengetan haben, um die Messe Best of Events (BOE) gemeinsam zu unterstützen und durch das Jahr zu begleiten. Hintergrund: Die Fachmesse für Erlebnismarketing in Dortmund ist jedes Jahr Schauplatz eines der wichtigsten Get-together der Event-Branche. Mit der Roadshow „BOE 365“ wollen die Messe Westfalenhallen Dortmund, das Informationstool eventcompanies.de, das Studieninstitut für Kommunikation und der BlachReport einen Beitrag leisten, der Messe zwischen den Terminen mehr Präsenz zu geben und so in den Köpfen der Zielgruppen zu verankern. 

Der Kick-off der ungewöhnlichen Road-Tour „BOE365“ findet an einem ungewöhnlichen Ort statt: In der neuen Heimat der Berliner Spirituosen-Marke Mampe – einer Kult-Marke, die seit 160 Jahren zu Berlin gehört und für die sich David Bowie seinerzeit eine Riesenflasche Mampe über den Körper stülpte.

Eventmanager und Chef Tom Inden-Lohmar wird zu Beginn der Veranstaltung über seine Rettungsaktion der Traditionsmarke berichten. BOE-Projektleiter Henrik Bollmann von der Messe Westfalenhallen Dortmund, informiert die Gäste über die BOE 2018. Interessante Job-Perspektiven und Entwicklungen in der Eventbranche stellt Klaus Grimmer von eventcompanies vor. Zum Schluss wird Michael Hosang vom Studieninstitut gemeinsam mit mir unsere beiden Branchenawards BEA und INA kurz vorstellen. Beide Auszeichnungen werden jährlich auf der BOE verliehen. Danach soll der Abend beim gemütlichen Networking mit Streetfood, Craft-Beer, Mampe Cocktails und guten Gesprächen ausklingen. Es wäre schön, wenn Sie dabei sind.

Zur Anmeldung geht es hier: goo.gl/bcdmES.

Herzlichst

Ihr Peter Blach

 

P.S.: Es gibt noch eine weitere Ankündigung: die Deutsche Sicherheits-Konferenz. Untertitel: Vorbereitung auf den Ernstfall: Notfall- und Krisenmanagement für Events. Thematisiert werden Sicherheitskonzepte und ihre Durchführung ebenso wie die Vorbereitungen für den Ernstfall. Marketing-Events, Messen, Kongresse, Sport- und Kulturveranstaltungen rücken offenbar zunehmend ins Visier internationaler Terroristen und lassen aus einer latenten Gefahrenlage erschreckende Realität werden. Das belegen nicht zuletzt die Geschehnisse in Berlin, Paris, Manchester und Dortmund. Wie sich Event-Veranstalter und Anbieter von Locations auf die daraus entstehenden Anforderungen an die Sicherheit ihrer Veranstaltungen und Einrichtungen vorbereiten können, beleuchtet die Deutsche Sicherheits-Konferenz am 13. November im Messe- und Kongresszentrum Dortmund. Veranstalter sind die Unternehmensberatung Jastrob, das Studieninstitut für Kommunikation und der BlachReport.

 

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload