© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

Viel Bewegung (Editorial aus StageReport 3-2017)

23.3.2017

Im Beleuchtungsmarkt ist derzeit viel Bewegung zu verzeichnen. Schon seit Jahresbeginn zeichnet cast für den kompletten Vertrieb der Entertainment-Produkte von Philips verantwortlich, was dazu führte, dass auch das Vari*Lite Equipment nach vielen Jahren bei Lightpower nun zu cast gewandert ist. Schon länger ist bekannt, dass auch der Robe Vertrieb wechselt. Das Equipment kann noch bis zum 30. Juni 2017 beim bisherigen Partner LMP bezogen werden, dann liegt die Vertriebsverantwortung allein bei der neugegründeten Unternehmung Robe Deutschland. Über Details wie Geschäftsführung, Firmensitz und Service schweigt sich Robe auf Nachfrage derzeit allerdings noch aus und will Details erst auf der Prolight + Sound bekanntgeben.

LMP hat einen neuen Fisch an Land gezogen und übernimmt zum 1. April den Deutschlandvertrieb für das Equipment von Elation (mehr dazu auf Seite 12 in dieser Ausgabe). Elation hat bisher den deutschen Markt von der Europazentrale in Kerkrade aus bedient. Offenbar mit Erfolg, denn das Material ist in Deutschland bereits in großer Stückzahl unterwegs – zum Beispiel bei satis&fy oder auch Niclen – und auch im Dry Hire verfügbar. Mal sehen, was sich daraus entwickelt.

Das gilt auch für das Equipment von Chauvet, dessen Vertrieb sich die Fischer Vertriebsgesellschaft in Bremen geangelt hat. Der offizielle Start erfolgt zur Prolight+Sound, wie Thomas Fischer gegenüber dem StageReport bekannt gab. Fischer engagiert sich explizit für das Pro-Segment von Chauvet mit LED-Displays, Theaterscheinwerfern, Moving Lights und Farbwechslern.

Tja, noch offen ist die Dreiecksgeschichte um ETC, Barco und High End Systems. ETC interessiert sich für die Lichtsparte von Barco und will High End Systems übernehmen. Der Zeitpunkt einer möglichen Akquisition steht zwar aktuell noch nicht fest; beide Unternehmen arbeiten allerdings nach Angaben aller Beteiligten auf eine erfolgreiche Transaktion hin. Was das für Folgen haben könnte? ETC hat einen starken eigenen Vertrieb und wird das Heft dann wohl selbst in die Hand nehmen wollen, was Preworks, LMP und AED weniger erfreuen dürfte.

Apropos AED. Das Unternehmen will in Frankfurt Produkte der neuen Eigenmarke Luxibel vorstellen – eine Serie budgetorientierter Scheinwerfer. AED will Luxibel kontinuierlich zu einer Full-Range-Marke weiterentwickeln, also in der Vermietung anbieten und die Produkte auch verkaufen. Oder vielleicht verkaufen lassen?

Momentan ist viel Bewegung im Beleuchtungsmarkt. Es scheint ein spannendes Jahr zu werden.

Herzlichst

Ihr Peter Blach

 

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload