© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

Wissen statt vermuten (Editorial aus BlachReport 15-2016)

25.7.2016

Vor wenigen Wochen hat der BlachReport erstmals eine kleine Online-Umfrage gestartet. Inhaltlich ging es uns darum, Meinungen über den Einsatz von Virtual Reality Tools auf Events zu erfassen. Die Antworten („sinnvoll und zukunftsträchtig, weil . . .“, „weiß noch nicht“ und „überflüssig, weil . . .“) waren vorgegeben, konnten aber durch eigene Gedanken ergänzt werden – was auch genutzt wurde. Zunächst zum Ergebnis: Demnach halten 49 Prozent der Umfrageteilnehmer Virtual Reality Tools auf Events für „sinnvoll und zukunftsträchtig“ und 15,7 Prozent für „überflüssig“. Der Rest, immerhin 35,3 Prozent, ist noch „unschlüssig“.

Statements gab es nur bei den Teilnehmern, die Virtual Reality für „sinnvoll“ halten. Das reicht von „macht zukünftige Dinge sichtbar“ über „macht Produktpräsentationen auf Veranstaltungen noch wirkungsvoller“ oder „emotional und nachhaltig“ beziehungsweise „emotionalisierend“ bis zu „bietet umfangreiche Möglichkeiten – ob nun als reines Entertainment oder stringent contentorientiert“.

Zieht man jetzt einen Strich unter Fragen und Ergebnisse, so kann man das grundsätzliche Interesse an diesem Tool ableiten und sieht auch das Interesse der Anwender – ausgelöst durch die faszinierenden Möglichkeiten, etwas sichtbar zu machen, was (noch) nicht da ist. Unsicherheit gibt es aber auch, weil die Nutzungsmöglichkeiten bisher noch überschaubar sind und auch zündende Ideen für eine Integration in Events fehlen. Eigentlich sind ja die bisherigen Einsatzmöglichkeiten auf eine Vereinzelung von Eventgästen ausgerichtet. Teilnehmer sind zumindest dann, wenn sie virtuelle Welten besuchen, aus einem Veranstaltungsgeschehen herausgenommen. Das muss nicht schlecht sein, sollte aber zwingend in den Ablauf passen.

Für den BlachReport war das Ergebnis der Umfrage mehr als befriedigend. Wir müssen nicht länger vermuten, was die Eventveranstalter und ihre Gäste über Virtual Reality denken, sondern wissen jetzt etwas darüber. Das bestätigt unsere Initiative, die wir künftig in einem regelmäßigen Turnus weiterführen wollen. Wir fragen, Sie antworten – die Ergebnisse werden veröffentlicht. Deshalb vielen Dank an die bisherigen Teilnehmer am BlachReport Survey und der Appell an Sie, künftig auch zu „voten“. Die nächste Umfrage wird bereits vorbereitet.

Herzlichst

Ihr Peter Blach

 

P.S.: Vielen Dank an Lumi. Das Unternehmen unterstützt BlachReport Survey und stellt dafür Know-how und die Umfragemechanik als Onlinetool zur Verfügung.

 

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload