© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

Event-Agenturen ziehen Halbjahresbilanz: positive Stimmung überwiegt

20.7.2016

Karin Wolniczak von nice :-) Agentur für Kommunikation will die neue Sparte ‚Messeplanung’ intensiv ausbauen (Foto: nice)

 

Der BlachReport (www.blachreport.de) hat nachgefragt bei Agenturen: Wie beurteilen sie die Ergebnisse und Entwicklungen der ersten sechs Monate des Jahres und welche Herausforderungen erwarten sie für die zweite Jahreshälfte 2016? Nachfolgend die Statements.

 

Karin Wolniczak, nice :-) Agentur für Kommunikation, Essen: „Die Entwicklungen und Veränderungen bei den Kunden gehen noch schneller voran, Agenturen müssen sich dem Anspruch stellen, dass jedes neue Jahr wieder mit der Neuausrichtung einzelner Agenturfelder einhergeht. 2016 begann für nice :-) mit der Herausforderung, dass wir neben unserem klassischen Incentive- und Event Geschäft verstärkt Messebau und Messeplanung umgesetzt haben. Unsere Kunden – vorwiegend aus dem Automotive-Bereich – suchen geeignete und vor allem auch bezahlbare Lösungen für Industriemessen. Ergo verlagern sich Budgets vom Vertrieb Richtung Marketing. Allerdings werden die Budgets bei dieser Maßnahme nicht erhöht, vielmehr steigt der Leistungsanspruch für kleinere Budgets weiter an.

Zur bestmöglichen Erfüllung der Kundenansprüche müssen Mitarbeiter optimal qualifiziert werden. Agenturen tun gut daran, in ihre Projektteams zu investieren, um die Kunden mit allen Herausforderungen gut zu betreuen und richtig beraten zu können. Damit steht allerdings auch häufig das Thema Personalkosten in starker Diskrepanz zum Anspruch der Kunden und deren Bereitschaft, die Kosten in der entsprechende Höhe zu bezahlen.

In der zweiten Jahreshälfte 2016 werden wir unsere neue Sparte ‚Messeplanung’ intensiv ausbauen, da die notwendigen Ressourcen hierfür im ersten Halbjahr geschaffen wurden. Weiterhin sind Firmen-Events wie Jubiläen und Kundenveranstaltungen klassisch in der zweiten Jahreshälfte häufiger an der Tagesordnung. Incentive-Reisen rücken bei unseren Kunden jedoch mehr und mehr in den Hintergrund und werden zu einem Nebenschauplatz. Zumal die politischen Entwicklungen aktuell sehr volatil sind und viele unserer Kunden sich gegen gewisse Destinationen entscheiden. Hier ändert man den ursprünglichen Plan und wählt Themen aus, die schnell erreichbar und politisch ‚safe’ sind.“

 

Oliver Meyer, tailormade Agentur für Live-Kommunikation, Stuttgart: „Wir befinden uns, auch im zehnten Jubiläums-Jahr unseres Agenturbestehens, weiterhin auf Erfolgs- und Wachstumskurs. Löwen Entertainment mit seiner Marke Admiral, Erima und die Rhein-Neckar Löwen stehen exemplarisch für äußerst erfreuliche Neukundengewinne. Gepaart mit den Anfragen unserer treuen Stammkunden wie Daimler, Mercedes-Benz Bank, Alfa Romeo, Tönsmeier, Lifeplus und VR Gewinnsparverein, konnten wir eine wiederholt sehr gute Auftragslage im ersten Halbjahr verzeichnen.

Unsere neue Unit Digital mit dem Königstransfer Markus Aller, der als Team Leader Digital Campaigning von Hugo Boss zu uns gewechselt ist, trägt erste zählbare Früchte. Und nicht zuletzt das tailormade-Konzept für das mediale Karriereende von Timo Hildebrand war ein voller Erfolg. Seine anschließenden Engagements unter anderem bei RTL, sky, sport1 und Sat.1 sind eindrucksvoller Beleg dafür. Dazu kommt die deutschland-, europa- und weltweite Innovation des Soccergolf BusinessCups mit euphorischem Kundenfeedback.

Künftig wollen wir uns vor allem weiterhin selbst treu bleiben, ‚Komplexes einfach machen’, uns für unsere Kunden immer wieder neu erfinden, gepaart mit bestmöglichem Qualitäts-, Service- und Dienstleistungsniveau, Zuverlässigkeit und absoluter Budgettreue. Das ist weiterhin ein bewusster Gegentrend zur Branche, denn wir inszenieren lieber unsere Kunden als uns selbst. Dazu gehört die Bewahrung größtmöglicher Bodenhaftung.

Weitere Ziele für die zweite Jahreshälfte sind die Stärkung unserer Stamm-Units Live & Sponsoring, die konsequente Etablierung und Ausbau der Unit Digital, Umzüge der beiden Standorte Stuttgart und Frankfurt in neue Agenturräumlichkeiten, der Relaunch unserer Agentur-Website sowie die Komplettierung unserer facettenreichen Jubiläumsfeierlichkeiten.

Wir verfolgen nach wie vor und mehr denn je den Anspruch, dass unser Team mit größtmöglichem Herzblut, Enthusiasmus, Identifikation, Engagement und vor allem gemeinsamen Spaß unter der ‚tailormade-Flagge’ erfolgreich spannende Wellen reitet. Last but not least wünschen wir uns die Weitsicht und das Gespür für die wahrhaft existenziellen Dinge im Leben: ‚Corporate Social Citizen’ zu sein ist für meinen Geschäftspartner Sascha Penna und mich in persona sowie für tailormade als Institution keine Worthülse sondern konkrete Selbstverpflichtung.“

 

Thorsten Herbrand, imagepeople agentur für integrierte live-kommunikation, Essen: „Unsere Zwischenbilanz für das erste Halbjahr 2016 fällt sehr positiv aus. Wir konnten nicht nur neue Kunden und Projekte, sondern auch neue Mitarbeiter für unsere Standorte gewinnen. Zudem haben wir an unserem Standort in Essen auf über 3.000 qm ein neues Zentrallager, das mit modernster Technik ausgestattet ist, aufgebaut – dies hilft uns, unsere Wettbewerbsüberlegenheit bei unseren Kunden im Bereich komplexer Roadshows und Promotions weiter auszubauen. Mit Rückblick auf die durchaus herausfordernden Rahmenbedingungen durch Themen wie beispielsweise Dieselgate und die steigende Terrorgefahr und dem damit verbunden Reaktionen des Marktes und unserer Kunden, ist das bei uns bisher erzielte Rekordergebnis als wirklich eindrucksvoll zu bewerten. Jetzt gilt es, diesen positiven Rückenwind mit ins zweite Halbjahr zu nehmen und unseren erfolgreichen Kurs fortzusetzen.

Traditionell beschäftigen uns als ‚Herausforderungen’ Themen wie Storytelling, Digitalität, Gamification, Marketing Spend Effectivness . . . – die Agenda der strategischen Themen, auf die es in 2016 ankommt, ist lang und natürlich für uns immer wichtiger Impulsgeber und Treiber. Die wesentlichen Herausforderungen erwarten uns in der zweiten Jahreshälfte aber im Tagesgeschäft: herausragende Ideen auf sehr hohem Niveau kreieren, Projekte erfolgreich zu planen und umzusetzen, unsere Kunden immer wieder neu zu überraschen und glücklich zu machen, unsere Mitarbeiter gezielt zu binden und zu fördern sowie das Team entsprechend der definierten strategischen Handlungsfelder weiter kompetent wachsen zu lassen und sukzessive auszubauen. Hier agieren wir als Visionäre mit hohen Macherqualitäten – der Zukunft unserer Agentur zuliebe.“

 

Ercan Aslan, DO IT! Gesellschaft für Field-Promotion, Event-Management und Sponsoring, Düsseldorf: „Wir konnten im ersten Halbjahr 2016 erfrischend neue Projekte sowie Kunden für uns entscheiden. Unsere operativen Felder – Live Kommunikation, Field- und Sales-Promotion sowie Sponsoring – erreichen eine immer weiter steigende Relevanz in den kundeneigenen Kommunikations-Maßnahmen.

Es galt daher, und gilt auch weiter, gemeinsam mit den Kunden dessen Herausforderungen zu meistern, um die ambitionierten Ziele – sowohl auf Agentur- als auch auf Kundenseite – zu erreichen. Wir haben unser Ergebnis über das ganze Jahr bereits um zwölf Prozent gesteigert.

Trotz des Erfolgs, erleben wir momentan eine angespannte Situation auf dem Markt. Aufgrund der strategischen Ausrichtung unserer Agentur können wir einen großen Druck im Markt aufbauen. Unsere drei Felder – die gleichzeitig für unsere Agentur drei getrennte Erlösbereiche darstellen – stellen fortlaufend sicher, dass wir unsere gesteckten Ziele erreichen. Eine große Aufgabe für die zweite Jahreshälfte wird es, das Thema Digitalisierung in allen drei operativen Bereichen weiter auszubauen. Das ist unsere wichtigste Herausforderung für dieses und nächstes Jahr.“

 

Jochen Seefried, Team Seefried Agentur für Incentives und Event-Marketing, Tutzing: „Unsere Agentur blickt auf eine spannendes erstes Halbjahr zurück. Wirtschaftlich gesehen haben wir unseren Umsatz wirklich hervorragend gesteigert: plus 165 Prozent. Vor allem das Team Seefried-Geschäft mit internationalen Kunden, die Europa besuchen, ist stark gewachsen. Ferne Destinationen sind eher rückläufig. Auch für unsere Helpcentives, also unsere Social- beziehungsweise CSR-Events, konnten wir neue Unternehmen gewinnen. Dass drittens unsere Sparte für digitale Events immer mehr Bedeutung gewinnt, bestätigt die Trends der Branche. Hier kommt uns das Wissen zugute, wie zeitgemäße Events mit anspruchsvollen digitalen Tools aufgewertet und mit Interaktion neue Mehrwerte geschaffen werden.

Die tolle Entwicklung freut uns erst recht, weil das Vergleichshalbjahr 2015 schon gut lief. Die zweite Jahreshälfte darf gerne etwas ruhiger werden.

Auch strategisch startete das Jahr 2016 ereignisreich: Zum Agentur-Kickoff im Januar haben wir uns mit den mittlerweile 35 Mitarbeitern aller vier Büros in Tutzing bei München, Köln, Dubai und Sofia an unserem Standort in Sofia getroffen und miteinander an der gemeinsamen Zukunft gearbeitet. Wir fühlen uns immer mehr als Team Seefried ‚Group’; als eine Agenturgruppe, in der sich in einem bunten Team verschiedene Leistungsschwerpunkte zu einem großen Ganzen zusammenfügen.

Weil viele Kunden diese Kompetenz aus einer Hand schätzen, werden wir uns im zweiten Halbjahr auch nach außen als Team Seefried Group neu präsentieren.“

 

Markus Dalgamoni, Schlüsselerlebnisse Agentur für Live-Kommunikation, Köln: „Wir können erneut eine positive Umsatzentwicklung nach einem starken ersten Jahr verzeichnen, was für einen Umzug in größere Räumlichkeiten bedingt, um den steigenden Anforderungen der Kunden weiterhin gerecht zu werden. Neu dazugekommen sind Busch-Jaeger Elektro und Fiat Chrysler Automobiles Germany. Dafür haben wir unseren Personalstamm um zwei weitere Mitarbeiter erweitert – einen Key Account Manager sowie einen Studenten in Kooperation mit dem Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf.

Die Steigerung unseres Bekanntheitsgrades ist bereits nach einem Jahr spürbar. Damit einhergehend ist eine durchweg positive Entwicklung in allen Bereichen. Alle kurzfristigen Ziele wurden erreicht beziehungsweise übertroffen.

Für die zweite Jahreshälfte 2016 wünsche ich mir die saubere Abwicklung der anstehenden Projekte bei gleichzeitiger Weiterentwicklung unserer Agentur, ein erfolgreiches Recruiting von qualifiziertem Personal, die Sicherstellung von Prozesssicherheit bei unserem schnellen Wachstum und die zügige Implementierung unserer Agentur-Software. Im Fokus stehen natürlich auch der weitere Ausbau der Kundenbeziehungen sowie ein erfolgreiches Neugeschäft für 2017.“

 

Matthias Holst, fischerAppelt live marketing, Köln: „Das Wetter spielt verrückt, Europa steht vor anspruchsvollen Herausforderungen und die Weltwirtschaft schwächelt. Aber die Event-Landschaft stemmt sich gegen jeden Trend, wächst und nimmt weiter an Bedeutung zu.

Durch den sich immer stärker beschleunigenden Digitalisierungstrend und damit den immer größeren Bedarf an kommunizierbarem Content greifen die Werbetreibenden häufiger auf Live-Maßnahmen als Content-Lieferant – sozusagen als Content-Maschine – zurück. Davon profitiert die gesamte Branche. Auch fischerAppelt, als interdisziplinäre Kommunikationsagentur, ist mit der Entwicklung sehr zufrieden.

Die großen Herausforderungen für die zweite Jahreshälfte liegen unserer Meinung nach in den ungelösten europäischen Fragen. Wie reagieren die Konzerne auf den Brexit und wie reagiert die europäische Wirtschaft generell? Grundsätzlich sehen wir bei den Marketingverantwortlichen aber viel Ruhe und Gelassenheit und moderaten Optimismus. Daher glauben wir für uns an eine Fortsetzung der positiven Entwicklung des ersten Halbjahres.“

 

Christian Zimmermann, Uniplan, Köln: „Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück, das uns positiv für die kommenden Monate stimmt. Besonders durch innovative, mutige Konzepte und interdisziplinäre Ansätze konnten wir das Projektgeschäft weiter ausbauen und Kunden wie Adidas, Schüller und Birkenstock von uns überzeugen. Eines unserer Highlight-Events aus dem vergangenen Jahr, die ‚Mission Astra’ zum Launch des neuen Opel Astra, wurde mit gleich zwei renommierten Auszeichnungen bedacht. Nicht nur den Art Directors Club konnten wir in der Kategorie Event Craft – Architektur/Set Design von uns überzeugen – erst vor wenigen Tagen erhielten wir die Nachricht, dass das Projekt beim diesjährigen Automotive Brand Contest in der Kategorie Event die ‚Best of Best’ Auszeichnung erhält. Darauf sind wir sehr stolz. 

Vernetzte, kreative Inszenierungen, die es schaffen, Stories über das Momentum hinaus zu transportieren, sind gefragter denn je. Progressive Hybrid Events erfordern eine intensive Auseinandersetzung mit digitalen Technologien und Trends. Der digitale Wandel ist somit der größte Treiber veränderter Anforderungen und Erwartungen.“

 

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload