© 2015-2019 by AktivMedia GmbH

Mittelstandskommunikation

11.6.2015

Die kürzlich erschienene Studie „Mittelstandskommunikation 2015“ – erstellt von der Universität Leipzig und Fink & Fuchs Public Relations – dokumentiert den fortschreitenden Professionalisierungsprozess der Kommunikationspraxis in mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Die befragten Unternehmen erkennen demnach zunehmend die Bedeutung von Kommunikation für den Unternehmenserfolg.

Dennoch ist Unternehmenskommunikation bei mehr als der Hälfte der Mittelständler noch nicht institutionalisiert, nur unzureichend mit Budgets ausgestattet und erfolgt überwiegend ohne Strategie. Persönliche, direkte Kommunikation steht im Vordergrund. Dazu dienen Messen sowie Veranstaltungen und zunehmend auch Social Media.

Das wird bei der einen oder anderen Agentur für Livekommunikation auf offene Ohren stoßen. Im häufiger ist aus deren Kreis zu hören, dass beim Neugeschäft der Fokus auf das Marktsegment der „großen Mittelständler“ gelegt wird. Warum? Hier entscheidet der Chef selbst, die Abstimmung von Details erfolgt häufig schnell und unkompliziert auf dem „kurzen Dienstweg“ und das Controlling saugt nicht wie bei den großen Industrieunternehmen auch noch den letzten Rest des Profits ab.

Industrieunternehmen und die großen Marken können im Moment häufig noch mit ihren Budgets und ihrem Renommee überzeugen. Es bleibt abzuwarten, wie lange sich Agenturen noch vom Geldtauschen und der Hoffnung auf Gewinnerzielung zufrieden geben.

 

Herzlichst

Ihr Peter Blach

Please reload

Follow Us
  • Facebook B&W
  • Twitter B&W
  • YouTube B&W
Recent Posts
Please reload